Historie

der Abteilung Tennis im SV Ihrlerstein bis 2013

des TC Ihrlerstein gegründet am 8.11.2013

 

September 1988

70 tennisinteressierte Ihrlersteiner/innen besuchen eine Informationsveranstaltung im Gasthaus Wallner und unterschreiben eine Petitionsliste zum Bau von Tennisplätzen an die Gemeindeverwaltung und an den Sportverein Ihrlerstein. Initiatoren waren der damalige Vorsitzende des SV Ihrlerstein, Dr. Armin Müller und der spätere Leiter der Tennisabteilung, Hannes Franke.

10. Januar 1989

Gründungsversammlung der Tennisabteilung im Gasthaus Wallner.

Februar 1989

Bestätigung der Tennisabteilung im SV Ihrlerstein durch die SVI-Mitgliederversammlung. Die erste Abteilungsleitung bilden: Hannes Franke (Vorsitz), Dieter Gehring (Stellvertreter), Armin Steger (Kassier), Dr. Oskar Röder (Schriftführer), Ulli Roithmeier (Sportwart). Weitere Ausschussmitglieder sind: Wolfgang Bayer, Karl Huber, Erich Raith, Werner Stockemer.

1989 / 1990

Die Suche nach einem geeigneten Grundstück für eine Tennisanlage gestaltet sind schwierig. Mit Unterstützung von Bürgermeister Richard Schnellinger wird mit dem Grundstückseigner an der Lindenstrasse ein Erbpachtvertrag mit einer Laufzeit von 33 Jahren abgeschlossen. Die Finanzierungs- und Baupläne werden erstellt.

Juli / August / September 1990

Am 28. Juli 1990 erfolgt der Spatenstich. Architekt Franz Kellner und Adolf Rösch leiten die Bauarbeiten. Hannes Franke, Erich Raith und Adolf Rösch leisten, zusammen mit vielen weiteren ehrenamtlichen Helfern, den Großteil der über 1.500 Arbeitsstunden.

September 1990

Fertigstellung von 3 Tennisplätzen durch die Spezialfirma für Sportanlagenbau Jurinek aus Eching. Die terrassenförmige Anlage ist einmalig im weiten Umkreis. Die Baukosten betragen 135.000 DM (69.024 EUR). Die Einweihungsfeier gestalten Pfarrer Johann Trimpl, der Kreisvorsitzende des BLSV Hansgünther Phillipp, Bürgermeister Richard Schnellinger und der Vorsitzende des Sportvereins Dr. Armin Müller. Das offizielle Eröffnungsspiel der Tennisanlage bestreiten Abteilungsleiter Hannes Franke und der ungarische Davis-Pokal-Spieler Ferenc Zentai.

1991

Erste Vereinsmeisterschaften werden gespielt. Bei den Jugendlichen gewinnen Heike Buchner, Jan Franke und Holger Baumann. Bei den Erwachsenen Hannes Franke (Herren), Astrid Ziegler (Damen), Wolfgang Bayer / Ulli Roithmeier (Doppel), Astrid Ziegler / Ulli Roithmeier (Mixed). Als Trainer und Übungsleiter sind Hannes Franke, Ferenc Zentai und Ralph Handl auf der Anlage.

1992

Die große Warteliste zum Abteilungsbeitritt wird aufgelöst. Die Abteilung hat nun über 250 Mitglieder. Ein 4. Platz wird gebaut. Erste Mannschaften beginnen mit dem Verbandsrundenspielbetrieb. Knaben: Erik Christl, Jan Franke, Martin Oellinger, Matthias Raith, Dominik Reichl, Jakob Röder. Herren: Wolfgang Bayer, Armin Daniel, Dieter Gehring, Uli Roithmeier, Armin Steger, Werner Stockemer.

1993

Unter der Leitung von Karl Preis wird mit vielen ehrenamtlichen Helfern das Tennisheim gebaut. Die Baukosten werden weitgehend durch Geldspenden der Mitglieder abgedeckt. Weitere Kinder- und Jugendmannschaften nehmen an den Verbandsrundenwettkämpfen teil.

1995

Erste sportliche Erfolge stellen sich ein: Die Herren gewinnen die Mannschaftsmeisterschaft in der Kreisklasse 3.

1996

Das Vereinsheim des SV Ihrlerstein wird saniert und erweitert. Die Tennisabteilung erhält eigene Umkleide- und Duschräume im Untergeschoss. Eine Damenmannschaft wird gegründet: Gerti Hackl, Melanie Hackl, Karin Müller, Melanie Müller, Christine Steger, Bettina Stockemer, Roswitha Wimmer, Helga Zach.

1997

Das Tennisheim wird erweitert (Vergrößerung und Überdachung der Terrasse und Anbau des Lagerraums). Die Herrenmannschaft wird Meister in der Kreisklasse 2. Christine Steger holt den ersten "Tennis-Hattrick" beim SVI und wird dreifache Vereinsmeisterin (Damen, Doppel, Mixed). Die Nachwuchsarbeit trägt Früchte: Lisa Franke wird Kreismeisterin bei den Mädchen.

1998

Lisa Franke verteidigt den Kreismeistertitel und gewinnt erneut die Mädchenkonkurrenz. Matthias Roithmeier wird Kreismeister bei den Bambinis.

1999

Die erste Jungseniorenmannschaft (Herren-35) steigt in die Verbandsrunde ein: Wolfgang Bayer, Armin Daniel, Dieter Gehring, Peter Hackl, Karl Preis, Ferdinand Reichl, Ulli Roithmeier, Hans Zach.

2000 / 2001 / 2002

Das Interesse am Tennis lässt Jahr für Jahr weiter nach - der Mitgliederschwund hält an. Die Abteilung hat im Jahr 2002 noch ca. 160 Mitglieder.

2003

Hannes Franke scheidet nach 15 Jahren als Abteilungsleiter aus der Vorstandschaft aus. Armin Steger - seit 1989 als Kassier, Sportwart und stellvertretender Abteilungsleiter tätig - übernimmt den Abteilungsvorsitz. Sein Stellvertreter wird Armin Daniel. Gerti Hackl beendet nach 10 Jahren als Schriftführerin ihr Ehrenamt. Die Damenmannschaft wird Meister der Kreisklasse 1 und steigt in die Bezirksklasse 2 auf. Die Meistermannschaft bilden: Sabine Chrubasik, Melanie Hackl, Lisa Franke, Martina Meier, Manuela Preis, Christine Steger, Helga Zach.

2004 / 2005

Matthias Roithmeier wird zwei Jahre in Folge dreifacher Vereinsmeister (Herren, Doppel, Mixed). In den Jahren 2003/2004 verlassen weitere 40 Personen die Abteilung. Im Jahr 2005 hat die Abteilung noch 120 Mitglieder.

2006

Eine Mixedmannschaft schafft den 2. Platz beim Niederbayerischen Bezirksfinale im Bayernpokal.

2007

Peter Kargl wird mit 15 Jahren jüngster Vereinsmeister bei den Herren. Christina Zentai wird Bayerische Meisterin bei den Mädchen bis 14 Jahre. Matthias Roithmeier spielt für den TC Rot-Blau Regensburg in der Landesliga. Die Herren 40-Mannschaft wird 2. in der Kreisklasse 1 und steigt in die Bezirksklasse 2 auf.

2008

Der SV Ihrlerstein 1958 e.V. feiert im Juli sein 50-jähriges Gründungsjubiläum. Der Aufenthaltsraum im Tennisheim wird renoviert. Martina Meier wird dreifache Vereinsmeisterin (Damen, Doppel, Mixed). Christina Zentai spielt für den TC Rot-Blau Regensburg in der Regionalliga.

2009

Im Mai wird die Homepage eröffnet. Im August feiert die Tennisabteilung ihren 20. Geburtstag mit einem Sommerfest. Bürgermeister Josef Häckl überbringt Glückwünsche und eine Urkunde der Gemeinde Ihrlerstein. Die Mitgliederzahl steigt wieder an auf über 140. Die Damen werden Meister in der Kreisklasse 1. Es spielten: Lisa Franke, Martina Meier, Nicole Ecker, Tanja Blaimer und Nicole Roithmeier. Die Herren werden Meister in der Kreisklasse 2. Mit 14:0 Punkten, 42:0 Matchpunkten und 84:2 Sätzen schaffen Stefan Hirsch, Michael Ecker, Peter Kargl und Mike Fischer den Aufstieg in die Kreisklasse 1. Beim BTV-Teamrace erreichen sie den 2. Platz unter 8500 teilnehmenden Mannschaften und gewinnen eine Urlaubsreise nach Tirol.

2010

Die Herren werden ohne Punktverlust Meister in der Kreisklasse 1 und steigen in die Bezirksklasse 2 auf. Es spielten: Peter Kargl, Stefan Hirsch, Michael Ecker, Mike Fischer und Matthias Heckel. Die Herren-40 steigen als Tabellenletzter aus der Bezirksklasse 2 ab.

2011

Ein Abrechnungsbescheid über den Wasserverbrauch schockt den Verein. Die Tennisabteilung soll im Jahr 2010 18.400 qbm Wasser verbraucht haben und dafür 21.800 Euro bezahlen. Nach Monaten der Ungewissheit bleiben 720 Euro übrig. Ein mysteriöser Schaden am Wasserzähler war die Ursache. Die Abteilung kann ohne Bankkredit weiter leben. Der traditionelle Gardaseeausflug hat eine Rekordbeteiligung von 40 Personen. Die Herren-2 werden Meister in der Kreisklasse 2 und steigen in die Kreisklasse 1 auf. Es spielten: Flo Bayer, Tom Bolz, Flo Hackl, Matthias Heckel, Tom Koszil, Christian Müller und Christian Zach. Die Herren-40 werden ohne Verlustpunkt Meister in der Kreisklasse 1 und schaffen den Wiederaufstieg in die Bezirksklasse 2. Es spielten: Wolfgang Bayer, Armin Daniel, Erich Fischer, Hannes Franke, Alfred Hirsch, Günter Keil, Christian Müller, Markus Schnell, Armin Steger und Ulli Roithmeier.

2012

Im Frühjahr werden die Umkleide- und Duschräume saniert. Eine Herren-50-Mannschaft nimmt den Spielbetrieb auf und wird gleich Vizemeister in der Bezirksklasse 2. Erstmals spielen zwei Herrenmannschaften in der Winterrunde 2012/2013 mit. Lisa Franke, Michael Ecker, Mike Fischer und Stefan Hirsch machen in Landshut die Ausbildung zum Tennisassistenten und halten Trainerstunden für Kinder ab.

2013

Aus der Abteilung Tennis im SV Ihrlerstein wird der TC Ihrlerstein.
Die außerordentliche Mitgliederversammlung des SV Ihrlerstein beschließt am 19.4., dass der SVI ab dem 1.1.2014 ein Fußballverein wird, weil sich keine Personen fanden, die den Verein als Mehrspartenverein (Fußball, Ski, Tennis, Tischtennis, Turnen/Freizeit) weiter führen. Am 8.11. wird der TC Ihrlerstein 1989 gegründet. Fünfzig Leute kommen zur Gründungsversammlung ins Restaurant Maharadscha und tragen sich als Gründungsmitglieder ein. Im Jahr 1989 wurde die Tennisabteilung gegründet. Mit der Jahreszahl im Vereinsnamen sollen auch die 24 Jahre, in denen bereits auf der Brand Tennis gespielt wurde, dokumentiert werden. Zum Vorsitzenden wird Armin Steger gewählt, sein Stellvertreter ist Armin Daniel. Die Finanzen verwaltet Ferdinand Reichl, die Sitzungsprotokolle schreibt Lisa Franke. Den Sportbereich betreuen Vater Ulli und Sohn Matthias Roithmeier als Sport- und Jugendleiter. Beisitzer sind Wolfgang Bayer und Christian Müller, Kassenprüfer Thomas Bolz und Michael Ecker. Mit dem Eintrag in das Vereinsregister beim Registergericht Regensburg am 27.12. heißt der Tennisclub "TC Ihrlerstein 1989 e.V."
Die Herren-50-Mannschaft wird ungeschlagen Meister in der Bezirksklasse 2. Es spielten: Wolfgang Bayer, Armin Daniel, Christian Ecker, Hannes Franke, Freddy Gratzke, Alfred Hirsch, Bernhard Hönning, Ulli Roithmeier und Armin Steger.
Ein Tennisaktionstag in Zusammenarbeit mit der Grundschule bringt 30 Kinder zum Training.
Matthias Roithmeier und Florian Hackl machen den C1-Trainerlehrgang und die damit verbundene Ausbildung zum Tennisassistenten in Landshut.
Die Feuerwehr feiert 100-jähriges Gründungsfest - 30 TennisspielerInnen sind beim Festumzug dabei.

2014

Im Frühjahr wird der Parkplatz mit Betonsteinen gepflastert. 34 ehrenamtliche HelferInnen leisten unter Anleitung von Adolf Rösch und Karl Preis rund 400 Arbeitsstunden. Zur Eröffnungsfeier kommen 60 Leute, darunter Bürgermeister Josef Häckl. Die Gemeinde übernimmt die Hälfte der Gesamtkosten. Erich Schneider aus Rohr, der Kreisvorsitzende des BLSV, überreicht die Mitgliedsurkunde für den TCI und besiegelt damit offiziell die Aufnahme in den Bayerischen Landessportverband.
Im April wird der 30.000ste Aufruf unserer Homepage seit 2009 registriert.
Die Jugendspielgemeinschaft TCI/ATSV Kelheim schickt eine Knaben-14- und eine Knaben-16-Mannschaft in die Verbandsrundenspiele.
Die Herren gewinnen ohne Punktverlust die Meisterschaft in der Bezirksklasse 2. Erstmals in der Vereinsgeschichte steigt ein Herrenteam in die Bezirksklasse 1 auf. Es spielten: Matthias Roithmeier, Stefan Hirsch, Stefan Wieth, Peter Kargl, Michael Ecker, Michael Gräfenstein und Mike Fischer.

 2015

Die Herren-55 werden niederbayerischer Bezirksmeister und steigen in die Landesliga auf. Der erste Bezirksmeistertitel für ein TCI-Team in der Vereinsgeschichte. Es spielten: Armin Daniel, Hannes Franke, Freddy Gratzke, Alfred Hirsch, Eberhard Hirschmann und Bernd Hönning.
Für die Herrenmannschaft ist der Ausflug in die Bezirksklasse 1 nach nur einer Saison wieder beendet. Ein Sieg war zu wenig für den Klassenerhalt. Absteigen müssen auch die Herren-40 aus der Bezirksklasse 2 in die Kreisklasse.
Matthias Roithmeier gewinnt das Preisgeldturnier "Gillamoos-Open" in Abensberg.
Ein lange geplantes Vorhaben wird realisiert: Ein geräumiger Geräteschuppen wird im November neben dem Tennisheim gebaut. Karl Preis, Norbert Holzer, Manfred Heinke und Stefan Drechsler leisteten die meisten Arbeitsstunden.
Zur Adventsfeier kommen 75 Vereinsmitglieder und Freunde des TCI, so viele wie noch nie, ins Naturfreundehaus.

2016

TCI und SVI starten eine gemeinsame Spendenaktion zur Anschaffung eines Defibrillators für das Sportgelände. Durch die enorme Spendenbereitschaft, sind die Anschaffungskosten schon nach vier Wochen gedeckt. Der elektrische Lebensretter wird im SVI-Sportheim installiert und ist auch von der Tennisanlage aus schnell einsatzbereit.
Das Gastspiel der Herren-55 in der Landesliga ist schon nach einem Jahr wieder vorbei. Als Saisonbilanz bleibt nach zwei knappen 10:11-Niederlagen und einer 2:6-Matchtiebreakbilanz der letzte Tabellenplatz und der Abstieg in die Bezirksliga Niederbayern.
Der Spielplatz auf der Tennisanlage wird wieder aktiviert. Schaukel, Wippe und Sandkasten freuen unsere Kleinen.